Startseite  - Kontakt  - Impressum
Aura- und Energiearbeit
 

Aura- und Energiearbeit nach Klügl

Die Energieheilkunde betrachtet den Menschen als Ganzes.

Dabei betrachtet sie nicht nur den sichtbaren, sondern auch die nicht sichtbare Hülle des Menschen, auch Aura genannt.

Diesen unsichtbaren Teil des Körpers kann man manchmal spüren, z.B. wenn plötzlich jemand hinter einem steht,
den man zwar nicht gesehen hat und trotzdem weiß, dass er dort ist.

Der physische Körper wird geprägt durch äußere Einflüsse, wie z.B. Erziehung, Kindergarten und Schule, also auch
durch Dinge, die der Mensch erlebt hat. Dieses Erleben kann bis in vergangene Leben hineinreichen und wird im
Körper und damit auch in der Aura gespeichert.

Wenn es sich um traumatische Erlebnisse handelt, kann der Therapeut dies in der Aura als leichten Widerstand
oder Dichte ertasten. Der Patient sagt dann auch oft: “Hier spüre ich etwas.”

Wenn der Patient etwas bei dem Abtasten spürt, kann die Blockade mit oft einfachen Griffen aus der Aura
beseitigt werden. Das Spüren ist auch die Grundvoraussetzung für die Aura Chirurgie.

Die Wirkung und der Nutzen der Aura- und Energiearbeit

Die Wirkung:

Oft sagen die Patienten, dass sie spüren, dass ich etwas mache. Oft geht die Behandlung einher mit einer spontanen Erleichterung.

Der Nutzen:

Entlastung bei Schmerzen, bei Problemen mit dem Knochenbau, schnelle Hilfe bei Leiden körperlicher und auch psychischer Art.

Wie bei jeder Therapie gilt aber: Versprechen kann und darf ich nichts, aber es ist immer ein Versuch wert.